Alpencup

Der Alpencup ist eine europäisch ausgeschriebene Meisterschaftsserie im Auto-Trial für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen Bruttogesamtgewicht.

Die Zuordnung der Fahrzeuge erfolgt in 8 verschiedene Klassen, was den Vorteil hat, dass derartige Trials zügig, in den jeweiligen Sektionen pro Klasse erledigt werden und außerdem noch die ersten drei jeder Klasse einen Pokal pro Lauf erhalten. Urkunden für alle Teilnehmer mit dem Resultat des jeweiligen Laufes sind ohnehin Usus. Insgesamt sind sieben Einzelläufe im Jahr ausgeschrieben, wobei die besten 5 Wertungen für das Jahresergebnis herangezogen werden. Es lohnt sich für die Jahreswertung zu fahren, da bei der Jahressiegerehrung wahrlich wertvolle Pokale für alle, feierlich bei tollem Rahmenprogramm, urkundlich übergeben werden.

Die Idee des Meisterschaftssystems in Europa für Autotrials ist eine lupenreine “Salzburger Erfindung”. Aus dem Jeep-Club Salzburg entstand vor über 20 Jahren der 4×4 Club Salzburg (übrigens der älteste Geländewagenclub Europas). Ein damaliges Gründungsmitglied, Herr Volker Rothschädl schrieb das Reglement, das heute noch überall in Europa weitestgehend seine Handschrift trägt. Anfänglich war das ein Bewerb, den der 4×4 Club Salzburg mit dem Verein Mühldorf am Inn(D) durchführte und sehr bald kamen noch andere Clubs wie aus München, Fürstenfeld, etc. hinzu. Insgesamt waren es sieben Clubs und man sprach vom legendären “Siebener Kreis”. Naturgemäß wurden die Bewerbe in der engeren Umgebung der jeweiligen Vereine abgehalten, also in den Alpen. Daher der Name “ALPENCUP”.

Auch heute noch sollten die meisten Veranstaltungen der Serie ALPENCUP in den Bergen ausgetragen werden, was aber aus Umweltschutz- und politischen Gründen leider nicht immer möglich ist. Der Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes, und zugleich die Schlussveranstaltung wird vom 4×4 Club Salzburg organisiert und ausgetragen.

Heute nehmen an den diversen Alpencupveranstaltungen schon weit mehr als nur 7 Clubs teil. Durch die freundliche Klasseneinteilung starten in den jeweiligen Einzelbewerben sehr viele, die keinem Club angehören, und nur einfach ihr Serienauto im Gelände bewegen wollen.